good bye Stadtliga?

Samstag, 06. Mai 2006

Während eine andere Saison beginnt, geht die des HSV Medizin III nach 12 Spieltagen und 24 absolvierten Spielen zu Ende. Am gestrigen letzten Spieltag waren Altenweddingen und Gastgeber FSV II die Gegner.

Das erste Spiel zwischen den beiden anderen Mannschaften war mehr durch den Kampf als durch überzeugende Aktionen gekennzeichnet. Der vierte erspielte Punkt im ersten Satz wurde leider von einer Verletzung überschattet. An dieser Stelle wünsche ich dem Altenweddinger Spieler eine schnelle Genesung seines Fußgelenks. Gewisse Äußerungen von Seiten des FSV in Bezug auf drei Minuten Verletzungsunterbrechung möchte ich hier mal nicht weiter kommentieren.

Den ersten Satz konnte Altenweddingen für sich entscheiden den zweiten mussten sie allerdings an die Hausherren abgeben. Im dritten stellten sie jedoch wieder klare Verhältnisse her und gewannen 2:1.

Danach dann unser erstes Spiel des Abends gegen den FSV. In den beiden vorherigen Begegnungen stand mein Minutenzähler ja auf Null. Diesmal war ich allerdings gleich von Anfang an dabei. Leider fanden wir nicht ganz so gut ins Spiel und konnten nur durch den Kampf und Einzelaktionen überzeugen. Gegen Ende des ersten Satzes die richtige Entscheidung und Frank für mich rein. Mit Routine dann noch den ersten Durchgang nach Hause gebracht. Im zweiten habe ich dann wieder angefangen und wir haben uns alle durchgebissen und auch diesen für uns entscheiden können.

Danach gegen Altenweddingen ein ähnliches Bild. Die Genauigkeit und Auswahl meiner Pässe ließ doch sehr zu wünschen übrig. Gegen Ende des Satzes dann eine strittige Entscheidung bei einem Ball der von Altenweddingen ins Aus geschlagen wurde. Angeblich soll es auf unserer Seite vorher noch einen Kontakt gegeben haben. War aber wohl nicht der Fall und so ging der Satz kurze Zeit später an uns. Von dieser Situation schien sich Altenweddingen nicht mehr ganz zu erholen oder sie waren mit der Saison schon fertig. Jedenfalls konnten wir den zweiten Durchgang relativ locker für uns entscheiden.

Im letzten Drittel der Saison konnte der HSV sieben von acht Spiele für sich entscheiden und findet sich somit am Ende der Saison auf Platz #2 der Tabelle wieder. Für einen Aufsteiger gar nicht mal so schlecht 😉

tabelle

Dieser Platz #2 beinhaltet im übrigen auch die Möglichkeit eines Aufstieges in die Stadtoberliga. Dieser Punkt muss allerdings erst noch mannschaftsintern erörtert werden.

*UPDATE* Die Abschlusstabelle ist nun vollständig. Tja, haben am meisten Sätze gewonnen, die wenigstens verloren, haben am meisten Punkte gemacht und die wenigstens kassiert. Aber gegen den Ersten keines der drei Aufeinandertreffen für uns entscheiden können. So kann’s gehen 😉

Gib deinen Senf dazu

3 Kommentare zu “good bye Stadtliga?”

  1. pansen sagt:
    1

    Glückwunsch, aubere Leistung. Schade das ich nicht die Zeit gefunden habe dort rauszufahren. Aber ich habe ab 17.00 Martin 2x im 1on1 abgezogen(in Spiel eins mit 6 Dreiern) und abends war Strandbareröffnung angesagt. Vielleicht steigt ihr ja noch auf. Das wird vermutlich von der Personalsituation abhängen.

  2. spree1 sagt:
    2

    Danke. Der Spieltag war aber auch nicht sonderlich sehenswert. Mental waren wohl alle schon ein wenig im Wochenende und dein Alternativprogramm klang ja auch nicht so schlecht, zumindest fürs EGO 😉

  3. spree1’s daily dime » Blog Archive » welcome Stadtoberliga pingt:
    3

    […] Lang ist es her aber gestern gab’s den ersten Spieltag der neuen Saison für den HSV III in der Stadtoberliga. Als Gäste durften wir in der heimischen Halle den MSV 78 und den SV Irxleben also den zweit- bzw. fünftplazierten der letzten Spielzeit begrüßen. Für einen Aufsteiger sollte es da eigentlich nur um Schadensbegrenzung gehen […]

Kommentar abgeben

You must be logged in to post a comment.