babamixed 2008

Freitag, 13. Juni 2008

Nachdem ich meinen Akku in der letzten Woche im Büro durch ein wenig „PowerNapping“ wieder aufladen konnte, gibt’s heute Abend eine kleine Zusammenfassung der Geschehnisse des letzten Wochenendes. Dieses stand, wie einmal im Jahr üblich, im Zeichen des Basketballs und so zog es wieder viele Leute nach Braunschweig um eine paar lustige Tage Spiel- und Trinkspaß zu verleben 😉

Das Team „Urst Eleven“ überlies schon in der Vorbereitung nichts dem Zufall und erhöhte im Vergleich zum Vorjahr gleich mal die Anzahl aktiver Spieler auf 12, zumindest ab Samstag 😉 Aber auch in der Verpflegung wurde geklotzt und nicht gekleckert und bereits im Vorfeld genug Flüssignahrung angerührt 😉

babamixed 2008

Die Anreise gestaltete sich wie erwartet an einem Freitag auf der A2 Richtung Osten ein wenig schwierig aber auf der Umleitung gab es wenigstens noch was zu sehen (Blitzer die aus Bäumen wachsen). Ohne wirklich große Probleme kamen wir gegen 17:02 Uhr an und es wurden erstmal „FREE HUGS“ verteilt. Zum Glück lag die Spielstätte für den Abend in der Nähe und so konnten schnell die neuen Trikots begutachtet werden. Sie fielen bei David aber gleich durch die Qualitätskontrolle, super Font aber die kann den leicht schwulen Schnitt auch nicht vergessen machen. Ich ließ mich noch von den weiblichen Mitspielern beraten und mit der entsprechenden Kopfbedeckung bzw. Hose ging es dann sogar 😉

babamixed 2008

Ohne Alex, Vince und Simon ging es in die ersten drei Spiele. In diesen konnte ich der Bank überraschender Weise noch das Eine oder Andere „ooohhhh“ und „aaahhhh“ entlocken und zeigen, das spree1 doch noch ein wenig Mojo im Tank hat(te). Kann aber auch am stylischen Kopfband gelegen haben 😆

babamixed 2008

Wenn ich mich recht erinnere, so konnten wir an diesem Abend alle drei Spiele für uns entscheiden (ist grad eine Woche her und ich krieg’s schon nicht mehr zusammen 🙁 ) und uns somit schon im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Für gute Stimmung war also gesorgt.

babamixed 2008

Im Laufe des Abends komplettierten Simon und Vince dann auch das Team und es wurde noch lange gelacht, getrunken und gequatscht.

babamixed 2008

Neben Bier, Brownies und Wein gab es sogar Cosmopolitan an den sich aber an diesem Abend außer Maggi und mir niemand vergehen wollte.

babamixed 2008

Die Kategorie „Best Name auf einem Trikot“ entschied ganz klar David mit „Volker Racho“ (inkl. der passenden Nummer 00) für sich, ganz dicht gefolgt von „Alex“ 😀

babamixed 2008

Ich konnte dafür meinen Titel in der Kategorie „Psycho“ eindrucksvoll verteidigen 😀 Dank Maggis „Wonderbag“ wurde keinem langweilig und alle waren bis tief in die Nacht gut versorgt. Gerüchten zufolge haben dann auch alle noch mindestens zwei Stunden Schlaf abbekommen, auch wenn nicht unbedingt an den vorher vereinbarten Plätzen übernachtet wurde 😉

babamixed 2008

Ben und Simon am Morgen danach.

babamixed 2008

Maggi und Aniz, unsere beiden Hamburger Perlen.

babamixed 2008

Klaro Caro und Tzündi hatten beim „Zubettgehen“ noch eine leidenschaftliche Diskussion zum Thema „Zahnpflege“. Woher ich das weiß? Ich hatte einen Platz in der ersten Reihe 😉 In der Nacht durften dann auch noch einmal alle in der Halle das Zählen üben

90, 91, 92, 93, 94, 95, 96 . . . HANNOVER

Muss wohl was mit Basketball zu tun haben 😉

babamixed 2008

Nach dem Frühstück in der Sonne wurden meine Schwächen beim Lesen eines Spielplans unbarmherzig offen gelegt und so ging es mit dem Brötchen in der Hand zum laufenden Auto und ab zur nächsten Halle. Da wir uns am Vorabend ja für die Top50 qualifiziert hatten, war das Niveau auch entsprechend höher als am „Easy-Going-Samstag“ im Vorjahr.

babamixed 2008

Mit all unserer Routine und/oder dem Restalkohol konnten wir aber physisch überlegen Teams doch den Schneid abkaufen. Dabei fielen uns zum einen Sideshow Bob + Cast sowie das Team rund um den „Aggro-Man“, die uns wohl ein wenig unterschätzten, zum Opfer. Für die Top25 reichte es dann aber doch nicht (auch hier weiß ich schon nicht mehr wieso), war eigentlich auch gut so, denn sonst wäre der Spaß sicher auf der Strecke geblieben, so wie einige da schon aufgespielt haben 😉

babamixed

Mittag gab’s dann wie fast üblich beim Subway gegenüber der Apotheke 😉 und am Nachmittag auch endlich mal Spiele auf richtige Körbe mit richtigen Brettern. Es war auch der Samstagnachmittag, an dem wir unserer Meisterleistung ablegten. Aufgrund von Fehlinformationen im Halbschlaf zu einem Spiel angetreten und früh in Rückstand und Foulprobleme geraten, machten wir aus der Not eine Tugend und zogen Foul um Foul, bis die Gegner (immer noch in Führung) einen männlichen Spieler vom Feld nehmen mussten. In diesem Moment übernahmen die Damen bei uns Regie (wenn ich drüber nachdenke hatten sie die eh immer inne) und brachten das Team zurück auf die Erfolgsspur und zurück in Führung. Auch wir verloren zwar noch einen Spieler, aber das Spiel entschieden wir ganz abgezockt für uns :mrgreen:

babamixed 2008

Ob Ben wohl wusste wie knapp das wird? Jedenfalls traf er vor den Spielen am Nachmittag Schutzmaßnahmen für seinen empfindlichen Körper.

babamixed 2008

Wir entschieden dann aber, warum soll es ihm besser gehen als uns, also runter mit den Dingern (inkl. Haaransatz 👿 )

babamixed 2008

An diesem Abend wurde keine Pizza bestellt, stattdessen gab es ein Picknick auf der großen Decke und anschließender Wanderung zur Party, die dieses Jahr um längen besser war als in den Vorjahren, musiktechnisch, belüftungstechnisch bleibt die Location weiterhin eine totale Katastrophe.

babamixed 2008

Dennoch hatten alle ihren Spaß (hat Stefan sich echt auf einer Hand gedreht?) und es wurde wieder ein langer Abend. Für einige gab’s sogar noch eine kleine Überraschung von oben und ich dachte es heißt:

Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß

Aber da habe ich wieder was dazu gelernt, getreu dem Motto listen and learn 😉

babamixed 2008

In den Spielen am Sonntag durften dann alle noch mal ran. Dabei gelang auch mir vereinzelt mal wieder eine schöne Aktion (der alte unter-dem-brett-durchtauen-und-ball-angedreht-übers-brett-einnetzen Trick geht immer).

babamixed 2008

Ich glaube ich lüge nicht wenn ich sage mit Platz 33 und einer großen Portion Spaß für alle Beteiligten war es ein rundum gelungenes Wochenende bei dem sogar das Wetter mitspielte.

babamixed

Ich freu mich jetzt schon aufs nächste Jahr und hoffe dann wieder Teil des besten Teams, „Urst Eleven“, seien zu dürfen. Ein Tänzer im Huddle kann man doch immer gebrauchen 😉

babamixed

*UPDATE* Fotos von Alex haben jetzt auch ihren Weg in den Beitrag gefunden.

Gib deinen Senf dazu

3 Kommentare zu “babamixed 2008”

  1. pansen sagt:
    1

    Hühner auf der Stange: Das verdammte Fehrsehn hat dein Kurzzeitgedächtnis zerstört.
    Nice Shirt Psycho!
    Klingt für mich, wie auch in den vergangenen Jahren, nach viel Spaß und dem Beginn (jetzt Fortsetzung) einer wunderbaren Tradition. Ich finds super.

  2. Pidi sagt:
    2

    Schade das keine Erwähnung der heldenhaften Gastauftritte eurer Damen bei einem erfolgreichen anderen Team den Weg hierher oder auf Bilder gefunden haben!
    Grüße aus Tübingen!Und hoffentlcih bsi nächstes Jahr!

  3. babamixed 2009 announced | spree1’s daily dime | 3rd year and counting pingt:
    3

    […] es der vierte Auftritt, Gott bin ich alt, zum Glück hat mein Team das bisher weder 2006, 2007 noch 2008 […]

Kommentar abgeben

You must be logged in to post a comment.