Archiv für September, 2008

10 in a row

Dienstag, 30. September 2008

Bereits im letzten Jahr gab es einen Comeback-Versuch von Allan Houston im Trikot der New York Knicks. Dieses Experiment wurde aber ziemlich schnell zu den Akten gelegt. Aktuell ist genau dieser Houston im zarten Alter von 37 wieder im Trainingscamp der Knicks zu Gast und arbeitet sehr hart daran, einen Platz im Roster der Knicks zu bekommen.

Die 10 (zehn) Dreier aus dem Video zeigen zumindest schon einmal, dass er seinen Touch nicht ganz verloren hat. In wie weit dies jedoch fürs Team, in dem Coach Mike D’Antoni hoffentlich für ein wenig Tempo Basketball sorgen wird, reicht, bleibt abzuwarten.

Ich hatte am Sonntag zwar keine 10 Dreier hintereinander, aber die Freiplatzsaison erkläre ich trotzdem für beendet 😉

[via fanhouse]

quotation of the day, 17/09/08

Mittwoch, 17. September 2008

Zur Mitte der Woche was ganz schlaues 😉

A train station is where a train stops and a bus station is where a bus stops and on my desk, I have a workstation…

Ich bin dann mal weiter arbeiten 😎

little vacation

Sonntag, 14. September 2008

In den letzten Wochen ist irgendwie nicht viel passiert und die Zeit war zudem hauptsächlich von der Arbeit geprägt. Um mal wieder was anderes zu sehen ging es gestern für einen verlängerten Tagesausflug an die Nordsee.

peter ording

Ziel der Reise war Sankt Peter-Ording und in der ARD-Serie „Gegen den Wind“ wurde nicht zu viel versprochen. Ein wirklich feiner Ort mit einem tollen Strand. Einzig der etwas hohe Altersschnitt fiel negativ auf aber die Region ist nicht umsonst bei Surfern wegen ihrer Winde beliebt und so trieben auch am Samstag allerhand Freizeitsportler zu Land oder zu Wasser ihr Unwesen.

peter ording

Kitebuggyfahren sah dabei für mich am interessantesten aus und birgt wohl nicht so einen hohen Frustfaktor wie Kitesurfing.

Ein Wochenende kann in Sankt Peter-Ording sicher gut verleben und es wird nicht mein letzter Ausflug dorthin gewesen sein.

peter ording

Auf dem Rückweg legte ich noch einen kleinen Zwischenstop am Nord-Ostsee-Kanal ein, leider gab’s keine größeren Kähne zu sehen.

my little cinema

Donnerstag, 11. September 2008

Lange habe ich alles versucht und noch heute Mittag hielt ich es für eine Legende, doch vielleicht war genau die Fahrt zum BurgerKing das berühmte Zünglein an der Waage. Auf dem Heimweg vorhin ging dann doch noch überraschend die Öllampe im Cockpit an.

cockpit

Neben der Ölleuchte informieren mich aktuell abwechselnd auch ihr Freunde, die Tankleuchte und die Wischwasserleuchte über einen Mangel einer gewissen Flüssigkeit im „System“. Der Kracher ist dabei Kollege Wischwasser, dieser ist nämlich sogar animiert und wohl einem Zimmerbrunnen nachempfunden, sehr entspannend kann ich sagen. Auf Dauer wird’s dann aber doch ein wenig nervig, zumal das fehlende Wasser beim entsprechenden Wetter nicht wirklich nötig ist und man somit 1000 Kilometer mit dem Zimmerbrunnen vor der Nase fahren kann.

Drei sind dann aber doch zuviel, zumal mich beim Start des Wagens jeder der drei Hinweise über seine Existenz mit einem tollen PIEP informiert, JEDES MAL 🙁