hamburg calling week 7

Montag, 03. Mai 2010

Die (vorerst) vorletzte Woche in Hamburg war eigentlich relativ normal. Ungewöhnlich war der etwas leise Empfang meines Hotelzimmers, der Fernseher war nämlich am Gerät ausgeschaltet. Ich nähere mich also nicht dem VIP Status an, sondern gehe eher noch in die andere Richtung 🙁

Viel schockierender verlief aber der Freitag, auf der Heimfahrt stellt mein Tempomat bei 130 überraschend den Betrieb ein, da der Motor aus irgendwelchen Hightech-Gründen in ein Notlaufprogramm gegangen ist. Der Vortrieb lag für die letzten 70km bei gefühlten 20%. Damit reihte ich mich hinter den polnischen LKWs ein und hatte am Bielefelder Berg sogar das Gefühl, gänzlich einzubrechen und eventuell wieder rückwärts runter zu rollen.

Im Autohause Mense konnte man mir am Freitag nur bedingt weiterhelfen, irgendwie sind mal wieder die Düsen verstopft (schlechter Bio-Diesel?!). Zur Reinigung muss wohl das ganze Triebwerk zerlegt werden und das ging am Freitag zeitlich nicht mehr und Samstag war ja „Tag der Arbeit„.

Das Auto lief in der Früh zum Glück wieder, aber dieses Notlaufprogramm-Schwert hing irgendwie über mir. Dennoch habe ich es Samstag bis Köln und heute bis Hamburg geschafft, bis zum Termin am Freitag geht das noch gut, wenn ich denn Öl nachfülle, die Lampe ist dann nämlich heute morgen angegangen 😉

Zum Glück sind’s ja nur noch 3,5 Wochen 😀

Gib deinen Senf dazu

2 Kommentare zu “hamburg calling week 7”

  1. Andre sagt:
    1

    Ach, hat es dich auch zu Globi verschlagen vergangene Woche?

  2. spree1 sagt:
    2

    Indirekt, ich war am Bahnhof Barmbek und habe acht Franzbrötchen besorgt 😉

Kommentar abgeben

You must be logged in to post a comment.